Urlaub an der Mecklenburgischen Seenplatte

Im September haben wir einen superschönen Urlaub an der Mecklenburgischen Seenplatte verbracht. Ich mag die Landschaft sehr und war beeindruckt, von der großen Weite. Sicher hat auch das bombastisch gute Wetter seinen Teil dazu beigetragen, ebenso wie die wunderschöne Unterkunft in der Scheune am Loppiner See.

Blick von unserer Terrasse am Morgen

Es gibt ja Menschen, die sagen, dass Urlaub mit kleinen Kindern kein Urlaub sei. Das kann ich für diesen Urlaub nicht bestätigen. Dadurch, dass unser Sohn immer einen ausgedehnten (Vor-)Mittagsschlaf hält, hatten wir Zeit zum Lesen und Entspannen. Nachmittags haben wir dann zu dritt viel unternommen und dafür, dass öfter ein Stopp auf dem Spielplatz dabei war, konnten wir aber auch Fahrrad fahren und kleine Städtchen besichtigen. Was allerdings stimmt: Mit kleinem Kind essen zu gehen ist  nicht immer ganz einfach bzw. nicht so entspannt wie ohne, was dazu führt, dass wir in diesem Urlaub weniger Essen gegangen sind als früher. Trotzdem habe ich den ein oder anderen Tipp für euch gesammelt.

So waren wir zum Beispiel am ersten Urlaubssonntag in einem sehr kleinen Ort (Panschenhagen) im durchaus überschaubaren Stallerie Café. Immer sonntags nachmittags gibt es dort selbst gebackenen Blechkuchen, frischen Kaffee und heißen Kakao. Ich habe selten so leckeren Zwetschgenkuchen gegessen, aber leider wollte die Betreiberin nicht mit dem Rezept herausrücken. Den Rest der Woche ist sie übrigens mit nähen  beschäftigt, weshalb man im Café auch Kinderkleider, Mützen und mehr erwerben kann. Ach ja, das Café ist wirklich klein. Man darf also auch keine Auswahl beim Kuchen erwarten. Aber das macht ja nichts, wenn der angebotene Kuchen so lecker ist. 🙂 Dafür gab es aber Livemusik, oder jedenfalls gab es welche, als wir da waren.

Der nächste Ort mit ein paar Häusern mehr hieß Jabel und hier waren wir zweimal im „Toplicht“, weil man hier hervorragend Fisch essen kann und dabei einen schönen Blick über den See hat, wenn man auf der Terrasse sitzt. Leider muss ich sagen, dass das vegetarische Angebot nicht wirklich erwähnenswert ist. Es gibt vegetarische Gerichte und man wird auch satt davon, kulinarische Offenbarungen habe ich allerdings nicht gefunden. Aber wie gesagt: Die Fischgerichte sind so gut, dass mein Mann da ein zweites Mal hin wollte.

Der nächste große Ort heißt Waren an der Müritz und hier hatte ich mir im Vorfeld ein paar Restaurants ausgesucht, die für einen Besuch in Frage kommen könnten. Im Endeffekt haben wir dann nur eins besucht: Restaurant & Café Leddermann gehört zu einem Hotel etwas außerhalb des Zentrums und mir haben Suppe und Salat sehr gut geschmeckt. Unser Sohn hat auch einen Großteil seiner Würstchen verputzt, allerdings das Gemüse verschmäht, was aber eher daran lag, dass er zu der Zeit kein besonders großer Gemüsefan war. Dafür war mein Mann diesmal etwas enttäuscht, weil sein Steak (medium rare bestellt) schon in Richtung „durch“ tendierte. Allerdings hat er das auch nicht beim Kellner reklamiert, so dass ich nicht beurteilen kann, ob das nur ein Versehen war und wie die Küche mit so einer Beschwerde umgeht… Die Kellnerin hat mir auf jeden Fall das Rezept der Kürbissuppe besorgt und war auch sonst sehr engagiert. Und auch am Bewegungsdrang unseres Sohnes hat sich niemand gestört. Ach ja, zum Nachtisch hatte ich dann noch zweierlei Schokoladen-Mousse, die großartig war, allerdings so mächtig, dass mir die halbe Portion dicke gereicht hätte. Deshalb habe ich doch tatsächlich geteilt…

Zum Abschluss noch eine zufällige Entdeckung in Plau am See. Hier waren wir spontan in der Plauder-Käseeck, einem Bistro, in dem hauptsächlich Käse und Wein verkauft werden. Es liegt in einem alten Fachwerkhaus und hat einen bezaubernden Innenhof. Der Sohn konnte Steine und Kürbisse sortieren, während wir eine Stunde in der Sonne bei Kaffee, Kuchen und Käseteller genossen haben. Ganz wunderschön und unbedingt empfehlenswert! Wie übrigens überhaupt der ganze Ort Plau am See einen Besuch wert ist!

Und hier noch mal alle Empfehlungen versammelt samt Adresse und Internetseite:

Stallerie Café
Von-Hahn-Allee 12
17194 Panschenhagen
www.stallerie-cafe.de

Toplicht
Am Ufer 2
17194 Kabel
Das Restaurant gehört zu einem Ferienhausdorf: www.maribell.de

Restaurant & Café Leddermann
Specke Strasse 71
17192 Waren
www.restaurant-leddermann.de

Käse & Bistro
Plauder-Käseeck
Wallstr. 2
19395 Plau am See
www.plauder-kaeseeck.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s