Segnungsfeier für unseren Jüngsten

am

Am Sonntag haben wir die Segnung* unseres zweiten Sohnes gefeiert.

brennende graue Kerze mit Beschriftung in grün und weiß
Kerze zur Segnung

Nach einem sehr schönen Gottesdienst in der alten Kirche in Velbert machten wir uns auf dem Weg nach Mülheim an der Ruhr. 2016 waren wir an unserem standesamtlichen Hochzeitstag bei Marco Zingone (Gewinner von „The Taste“ 2016) essen. Mittlerweile hat er das Restaurant in Essen abgegeben und ist in den Golfclub Mülheim an der Ruhr gewechselt. Weil es uns damals so gut geschmeckt hat, haben wir entschieden, die neue Location zu diesem Anlass zu testen. Dummerweise habe ich es verpeilt, Fotos vom Essen zu machen. Glücklicherweise haben das aber andere Gäste gemacht und die haben mir ihre Bilder zur Verfügung gestellt. Danke Sarah und Steffen!!!

Begrüßt wurden wir mit Prosecco, die Kinder bekamen Apfelschorle und ich irgendwas sehr leckeres Alkoholfreies.

Prosecco mit Himbeere und Eiswürfeln
Prosecco

Wir hatten vorab ein Menü festgelegt, bei dem unsere Gäste zwischen Fisch und Fleisch wählen konnten. Auf dem Tisch standen Oliven, Kräuterbutter und Brötchen und nachdem die super (kinder-)freundlichen Servicekräfte die jeweiligen Hauptgang-Wünsche notiert hatten, bekamen wir als Gruß aus der Küche einen Steckrübensalat mit einer Scheibe Wurst (bestimmt war das was eine spezielle Sorte, aber das habe ich verpasst und für mich als Vegetarierin war das nicht so relevant und nicht dabei).

kleines Schälchen mit Steckrübensalat und einer Scheibe Wurst
Gruß aus der Küche

Wie im Bild oben zu lesen gab es als Vorspeise gefüllte Trüffel-Ravioli in Parmesancreme. Obwohl ich ja nicht so gerne Käse mag, fand ich das sehr wohlschmeckend. Ich habe sogar die Pilze getestet, die das Gericht definitiv geschmacklich abgerundet haben.

Trüffel-Ravioli mit Parmesancreme und Pilzen
Trüffel-Ravioli

Es folgte der Hauptgang bestehend aus Loup de mer Filet mit Basilikum-Pesto oder Schweinelenden mit Pfeffersoße in beiden Fällen mit Buttergemüse und Thymiankartoffeln. Der erste Vorschlag waren übrigens Rosmarinkartoffeln, aber ich persönlich finde ja, dass Thymian noch viel besser zu Kartoffeln passt als Rosmarin.

Loup de mer mit Kräuterpest an Buttergemüse und Kartoffelpüree
Loup de mer mit Kräuterpesto

Das Foto zeigt übrigens Kartoffelpüree, weil da jemand keinen Thymian mag (Rosmarin aber auch nicht). Hier jetzt aber die Fleischvariante mit Thymiankartoffeln:

Schweinelendchen mit Pfeffersoße an Buttergemüse und Thymiankartoffeln
Schweinelende mit Pfeffersoße

Für mich gab es das Buttergemüse, ergänzt um das Kartoffelpüree (und dabei wollte ich doch die Thymiankartoffeln – habe aber welche vom Ehemann abbekommen) gekrönt mit Blattspinat. Daneben lag noch Pilze mit Kräuterpeso und eine Schale weißer und grüner Spargel wurde auch noch serviert. Alles super schmackhaft – Foto fehlt aber leider…

Und dann gab es noch Dessert: Schokoladensoufflee, Vanilleeis und Beeren

Schokoladensoufflee, Vanilleeis, Beeren mit Baiser und Minze garniert
Schokoladensoufflee, Vanilleeis, Beeren

Das Soufflee war innen warm und flüssig, wie es sein muss, das Vanilleeis selbst gemacht. Sehr, sehr lecker und da der Sohn nur die Erdbeeren wollte, konnte ich sogar fast zwei Portionen verdrücken.

Natürlich konnte man sich zum Dessert auch Kaffee bestellen.

Espresso
Espresso

Das Preis-Leistung-Verhältnis war übrigens wieder absolut in Ordnung. Ein Besuch lohnt sich also!

Wir hatten einen sehr schönen Tag! Danke an alle, die einen sehr schönen Gottesdienst mit gestaltet haben (besonders an die Paten für Lesung, Kerze und Gebet), alle Gäste, die sich extra auf den Weg in den Gottesdienst gemacht haben, das Team der Gastronomie und für viele schöne Geschenke und alle guten Wünsche, die uns auf verschiedenen Wegen erreicht haben.

Gastronomie im Golfclub Mülheim an der Ruhr
Am Golfplatz 1
45481 Mülheim an der Ruhr
T +49 208 460628
Webseite

*Wir haben unsere Söhne segnen lassen, damit sie, wenn sie älter sind, selbst entscheiden können, ob sie sich taufen lassen oder nicht (und wenn ja, ob evangelisch oder katholisch). Mit der Segnung wollen wir sie unter Gottes Schutz stellen und sie bekamen Paten, von denen wir hoffen, dass sie sie beim Aufwachsen begleiten werden. Außerdem fand die Segnung im Rahmen eines Sonntagsgottesdienstes statt, weil wir uns wünschen, dass unsere Kinder Teil der Gemeinde sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s