Zwischendurch ausprobiert…

am

Ich habe eine neue Kochzeitschrift entdeckt und bin so begeistert, dass ich sie vermutlich demnächst abonnieren werde. Ich besitze die letzten drei Ausgaben und habe aus jedem Heft schon mindestens ein Rezept ausprobiert. Alle Rezepte haben super funktioniert und waren komplett nach meinem Geschmack. Ich werde bei Gelegenheit berichten…

Denn eigentlich geht es in diesem Blog-Beitrag darum, dass ich schon immer mal ausprobieren wollte, ob und wie das mit diesem Kichererbsenwasser als Eischnee-Ersatz funktioniert. Und in eben dieser oben genannten Zeitschrift (nein, ich verrate hier noch nicht, wie die heißt) war in einer Ecke ein kleiner Tipp mit einer Anleitung für Mousse au Chocolaté mit eben jenem Kichererbsenwasser (oder auch Aquafaba). Und da ich gestern mit Kichererbsen gekocht habe, dachte ich, dass ich das einfach mal ausprobiere.  Mousse au Chocolaté geht ja prinzipiell immer, andererseits mache ich die aber nur sehr selten selbst. Das Rezept ist ganz einfach und so sah mein Ergebnis aus:

Mousse au chocolaté

Und was soll ich sagen: Seit gestern Abend schlendere ich ziemlich oft am Kühlschrank vorbei und stecke den Löffel in die Schüssel. Es ist nicht mehr so richtig viel da… Es ist eine ganz leichte Mousse mit vielen kleinen Schokoladenstückchen geworden. Schlimmes Suchtpotential!!!

Falls ihr es nachmachen möchtet:
ca. 120 ml Kichererbsenwasser (das ist ziemlich genau die Menge, die bei mir in einem Glas Kichererbsen war)
1 Prise Weinstein-Backpulver
2 EL Rohrohrzucker
1 Tafel Zartbitterschokolade (wenn man hier vegane Schokolade nimmt, ist sogar das ganze Rezept ohne tierische Produkte)

Schokolade über einem Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. Parallel das Kichererbsenwasser mit dem Backpulver aufschlagen. In den Schnee löffelweise den Zucker rieseln lassen und weiter schlagen, bis dieser sich aufgelöst hat. Dann den Schaum vorsichtig unter die Schokolade heben und mindestens acht Stunden in den Kühlschrank stellen.

Und dann am besten für exakt diesen Zeitpunkt Gäste einladen, damit man nicht alles alleine isst… Obwohl, ist ja ohne Sahne und Schokolade ist ja eigentlich auch Kakao und damit Obst und somit spricht ja gar nichts dagegen, nichts abzugeben….

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s