Bärlauchbutter

Bevor der Bärlauch nicht mehr schmeckt, weil er zu blühen beginnt, habe ich noch schnell eine große Handvoll gepflückt und zu Bärlauchbutter verarbeitet. Die ersten Blätter habe ich in diesem Jahr übrigens schon Ende Februar entdeckt, aber erst jetzt bin ich dazu gekommen, etwas zu verwenden.

Der erste Bärlauch
Der erste Bärlauch im Februar!

Es blüht übrigens noch nicht alles. Wer also noch etwas braucht, komme schnell vorbei zum pflücken!

Bei Kräuter- und auch Bärlauchbutter bin ich Puristin. Neben Kräutern/Bärlauch und Butter kommen bloß Salz, ein bisschen Pfeffer und etwas Zitronensaft an die Butter. Und dann braucht es natürlich frisches, knuspriges Baguette und damit habe ich schon eine vollwertige Abendmahlzeit.

Baguette und Bärlauchbutter

Hier also mein aktuelles Rezept:

  • Eine Handvoll Bärlauch aus dem Garten
  • Sieben Umdrehungen schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1/2 – 1 TL Salz
  • Etwas Zitronensaft
  • 250 g Butter

Zubereitung:
Den Bärlauch mit Salz und Pfeffer mittelfein hacken. Anschließend gründlich mit weicher Butter und Zitronensaft vermengen. Hält sich viele Tage im Kühlschrank, falls sie nicht vorher aufgegessen wird.

Baguettescheibe mit Bärlauchbutter
Guten Appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s