Alte Fähre in Essen Kettwig

An einem der lauen Sommerabende der letzten Wochen war ich endlich mal wieder mit einer guten Freundin ohne Kinder verabredet und wir entschieden uns spontan zu einem Besuch der „Alten Fähre“ in Essen-Kettwig. Unser Hauptargument war, dass wir dort draußen sitzen können und im besten Fall auch noch einen schönen Blick auf die Ruhr haben. Außerdem ist das Restaurant für beide hervorragend mit dem Fahrrad zu erreichen. Generell empfiehlt es sich vorab einen Tisch zu reservieren, allerdings geht das derzeit nur im Innenraum und wir wollten lieber draußen sitzen. Aber nach nur etwa 20 Minuten Wartezeit wurde auch für uns ein Tisch frei.

Und dann war auch noch das Essen großartig! Ich musste nicht einmal etwas umbestellen, weil es auf der Karte ausreichend vegetarische und vegane Gerichte gab, die klangen, als würde ich sie mögen. Somit startete ich mit einer Vorspeise.

Süßkartoffelsuppe

Es gab ein spicy Süßkartoffel-Ingwersüppchen mit Kokosmilch, Kernen, Frühlingslauch und Baguette. Spicy fand ich die Suppe nicht, aber geschmeckt hat sie trotzdem. Ich koche selbst auch gern Süßkartoffelsuppe (mit Chili) und wenn sie mir gut gelingt, finde ich die Suppe besser als die der alten Fähre. Ich fand aber, dass die Toppings die Suppe extrem aufgewertet haben.

Meine Freundin war nicht so hungrig und bestellte den Flammkuchen (als Vorspeise für 2 Personen) als Hauptgericht für einen.

Flammkuchen vegetarisch mit Tomaten, Spinat und Ziegenkäse

Der „knuspriger Flammkuchen vegetarisch mit Blattspinat, Ziegenfrischkäse, Kirschtomaten und Kräutern“ hat ihr sehr gut geschmeckt.

Ich entschied mich im Hauptgang für das vegane spicy Rote-Linsen-Curry mit Kokosmilch, mit buntem Gemüse aus dem Wok, auf Basmatidurftreis und einem Erdnuss-Limettencreme-Dip.

Rote-Linsencurry

Über die Definition von spicy müsste ich vielleicht noch mal mit dem Küchenchef diskutieren, aber sehr gut geschmeckt hat es mir trotzdem. Den Dip habe ich allerdings gar nicht gebraucht. Die Portion hatte auch eine ordentliche Größe, so dass ich danach eigentlich auch schon sehr satt war.

Allerdings hatte mich die Dessertauswahl schon beim bestellen angelacht und nur weil man keinen Hunger mehr hat auf das Dessert zu verzichten, finde ich immer doof. Mein Wunschdessert war leider schon aus (weil es kurz vor der Schließungszeit der Küche war), stattdessen bestellte ich dann Obst.

Apfelküchle

Also Apfelküchle – Gebackene Apfelringe mit Vanilleeis und Schlagsahne, wobei ich letztere wie immer weg lies. Ich erhielt einen gelungenen Abschluss meines Menüs. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmte auch und alles in allem war es ein richtig schöner Abend. Demnächst mache ich bestimmt auch noch einen Ausflug mit der Familie in die „Alte Fähre“.

Alte Fähre
Zur Alten Fähre 45
45219 Essen
https://alte-faehre.de/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s