Habibiz in Essen-Werden

am

In diesem Jahr ist unser Hochzeitstags-Ritual zum ersten Mal ausgefallen. Eigentlich gehen wir an unserem standesamtlichen Hochzeitstag (oder an einem Tag kurz danach) gemeinsam und ohne Kinder essen und testen dabei ein neues Restaurant. Das ist derzeit schwierig. Das Angebot an Lieferdiensten ist hier leider auch sehr überschaubar. Zum Hochzeitstag haben wir in diesem Jahr also kein neues Restaurant getestet. Dafür aber einige Tage vorher, als wir spontan kinderfrei hatten.

In Essen-Werden war mir vor einigen Wochen zum ersten Mal das Habibiz – fresh oriental food aufgefallen, das eine überschaubare, aber sehr ansprechende Karte aushängen hatte. Damals passte es nicht, etwas zu essen mitzunehmen. Leider liegt Heiligenhaus aber auch außerhalb des Liefergebietes. An einem kinderfreien Abend im Dezember haben wir deshalb dort vorbestellt und das Essen dann selbst abgeholt.

Essen in Lieferschalen sieht ja leider selten gut aus. Aber geschmeckt hat es trotzdem sehr. Sogar die Pommes waren trotz Transportzeit noch gut genießbar und sind frisch bestimmt richtig lecker. Bestellt hatten wir folgendes:

Kafta also orientalische Frikadellen auf Reis mit SalatbeilageKafta-Platte für den Mann, also orientalische Hackfleisch-Frikadelle vom Grill (Lamm & Rind), mit Salat, Reis, Dips und Brot serviert. Bei den Dips kann man aus diversen hausgemachten Sorten wählen. In diesem Fall gab es einen Minz-Joghurt-Dip.

Harrissa-Falafeln auf Pommes mit Salat-BeilageIch entschied mich für die Harrissa-Falafel-Platte mit pikanten frittierten Bällchen aus pürierten Kichererbsen, Paprika und Gewürzen mit Salat, Pommes, Dips und Brot.

Hummus mit Brot

Dazu gab es Hummus ebenfalls mit Brot. Während ich auf meine Bestellung wartete (und die Wartezeit als gutes Zeichen sah, da in der ganzen Zeit eine Bestellung nach der anderen ein- und ausging), überlegte ich kurz meine Order um verschiedene Salate aus der ansprechenden Thekenauswahl zu ergänzen, habe das dann aber erstmal gelassen.

Das Essen schmeckte nach Urlaub – nach einer anderen Zeit. Und trotz Plastikschalen weckte es in mir eine Sehnsucht: Wenn es dann irgendwann wieder möglich ist, möchte ich mit Freunden im Habibiz essen gehen. Und dann bestellen wir alles mögliche, das Essen wird auf schönen Tellern serviert, wir sitzen gemeinsam an einem großen Tisch und jeder kann alles probieren. Wir reden und lachen, genießen – das Essen, die gemeinsame Zeit, die Atmosphäre. Und niemand denkt darüber nach, ob er genug Abstand hält und wen die anderen in letzter Zeit wohl getroffen haben und wo man die Maske gerade wieder hingelegt hat. Ja, es wird noch dauern, bis das wieder geht. Aber ich glaube, dann ist das Habibiz ein guter Ort. Und bis dahin könnt ihr einfach bestellen… Es gibt übrigens noch eine Zweigestelle in Essen-Rüttenscheid, da war ich aber bisher nicht.

Habibiz Werden
Heckstraße 21
45239 Essen-Werden
www.habibiz.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s